Unterstützung und Begleitung von Jugendlichen

Die Jugendsozialarbeit an Beruflichen Schulen unterstützt und begleitet Jugendliche und junge Erwachsene, deren schulische und berufliche Perspektiven aufgrund ihrer sozialen Problemlage und individuellen Beeinträchtigung gefährdet bzw. nicht gewährleistet ist.

Das Angebot richtet sich primär an die Schülerinnen und Schüler, die die beruflichen Schulzentren im Rems-Murr-Kreis besuchen. Die Jugendsozialarbeit als Fachdienst bietet Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, Eltern und anderen Institutionen niederschwellige Beratung ohne Voranmeldung und Wartezeiten.

Die Beratung unterliegt der Schweigepflicht, ist freiwillig und kostenlos.

Zuständige Stelle

Träger dieser Maßnahme ist der Rems-Murr-Kreis. Angesiedelt sind die Stellen beim Kreisjugendamt.

Aufgaben der Jugendsozialarbeit an Beruflichen Schulen

Die Jugendsozialarbeit an Beruflichen Schulen unterstützt junge Menschen an den beruflichen Schulzentren durch sozialpädagogische Angebote wie zum Beispiel:

  • niederschwellige Beratung und Unterstützung von Schülerinnen und Schüler ohne Voranmeldung und Wartezeiten
  • Vermittlung und Begleitung in andere Hilfe- und Unterstützungsangebote
  • Begleitung des Berufsfindungsprozesses in Absprach mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit
  • Hilfestellung bei Ausbildungsplatzsuche und Bewerbung
  • Krisenintervention bei akuten Problemstellungen
  • Beteiligung an der Planung und Organisation von bedarfsorientierten Projekten in der Kooperation mit den Schulen und anderen Netzwerkpartnern
  • Mitwirkung im inner- und außerschulischen Beratungsnetzwerken

Ansprechpartner

Frau Sandra Perrone

Tel: 07151/5003-519
S.Perrone@rems-murr-kreis.de
Raum 554 oder 554 + 2
 

Herr Peter Gericke

Tel: 07151 5003-554
P.Gericke@rems-murr-kreis.de
Raum 554 oder 554 + 1